Menü    
 
 
 
 
   
     
 
 
 
    Termine    
 
 
 
 
 
Für die nächsten 4 Wochen stehen keine Termine an.
 
   
     
 
 
 
    Im Kino    
 
 
 
 
 
Donnerstag, 15.Sep.2016
Nora Tschirner: SMS für dich
bereits vorbei
 
     
 
 
 
    Zugang    
 
 
 
 
 
 

Registrieren
Passwort vergessen?
     
 
 
 
    Suche    
 
 
 
 
 
 
Erweiterte Suche
     
 
 
 
    Twitter    
 
 
 
 
   
     
 
 
 
 
Zentrum » Hilfe »
Technische Details
Anforderungen und Realisierung der Seite
 
     
 
 
 

Cookies

 
 

JavaScript

 
 

Mediendateien / Downloads abspielen

 
 

E-Mails / Benachrichtigungen

 
     
 
    Cookies    
 
 
 
 

Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Internetseiten beschrieben und gelesen werden können. Diese Seite benutzt auch welche zu deinem Komfort, funktioniert aber auch ohne Cookies.
 
 

Was wird gespeichert?

  • Dein Sitzungsschlüssel, damit das System dich von den vielen anderen besser unterscheiden kann. Dieser wird von Zeit zu Zeit erneuert.
  • Ob du (als Mitglied) bei jedem neuen Seitenbesuch automatisch angemeldet werden willst, statt Mitgliedsname und Passwort einzutippen.
  • Die von dir bereits gelesenen Themen, damit inzwischen neu hinzugekommene Beiträge kenntlich gemacht werden können.
  • Ansichtseinstellungen in der Noragraphie (Aufteilung, Sortierung, Großbildansicht, Listenhöhe), damit du diese nicht immer neu wählen musst.
 
 

Wie kann ich Cookies einsehen / löschen?

Microsoft Internet Explorer:
  • Fenstermenü "Extras", Menüpunkt "Internetoptionen"
  • Registerkarte "Allgemein", Rahmen "Temporäre Internetdateien"
  • Button "Cookies löschen..." löscht alle Cookies (von allen Websites), oder...
  • Button "Einstellungen..." und im nächsten Dialog der Button "Dateien anzeigen..." listet alle Cookie-Dateien auf. Die Dateinamen der Cookies beginnen mit Cookie: und beinhalten alle Cookies einer Website. Man kann sie wie Textdateien bearbeiten, z.B. mit dem Editor (Notepad).
Opera:
  • Fenstermenü "Extras", Menüpunkt "Einstellungen"
  • Registerkarte "Erweitert", Listenelement "Cookies"
  • Button "Cookies verwalten..." listet jede Website auf - ein Klick (Aufklappen) zeigt alle Cookies zu einer Seite
  • Button "Löschen" löscht das ausgewählte Cookie der Seite, oder...
  • Button "Bearbeiten..." zeigt alle Daten des ausgewählten Cookies in einer Bearbeitungsmaske an
Firefox:
  • Fenstermenü "Extras", Menüpunkt "Einstellungen"
  • Bild "Datenschutz" wählen, Registerkarte "Cookies"
  • Button "Cookies anzeigen" listet jede Website auf - ein Doppelklick (Aufklappen) zeigt alle Cookies zu einer Seite
  • Durch Auswählen (Anklicken) eines Eintrags pro Seite wird unten der Cookieinhalt angezeigt.
  • Button "Cookie entfernen" löscht das ausgewählte Cookie
 
     
 
 
    JavaScript    
 
 
 
 

Wo wird JavaScript verwendet?

An so ziemlich jeder Ecke der Seite. Wichtig wird es beim Erstellen von Beiträgen, wie z.B. Terminen. Hier werden z.B. gleich zur aktuellen Datumswahl bereits vorhandene Termine geladen, um Doppeltermine zu vermeiden. Es wird auch zu bestimmten Bereichen versucht, in allen Browsern (MSIE, FFOX, OPER) dasselbe Verhalten zu erzeugen. Die Seite funktioniert auch ohne JavaScript, Allerdings kann das Aussehen je nach Browsermodell und -version unterschiedlich ausfallen (besonders betroffen sind hierbei Microsoft Internet Explorer 6 und 7 und Firefox 3. Das Team garantiert, dass der Code weder böswillig noch nervend (nirgendwo finden sich Layer) ist.
 
 

Welche Funktion wird wo benötigt?

Erstellen oder bearbeiten von Beiträgen:
  • Initialisierung des WYSIWYG-Editors, sowie dessen Funktionsumfang
  • Traditionelle Textbox: Anzeige der Funktion und die Funktion selbst der Tag-Buttons; Einfügen von Smileys durch Anklicken
  • Verändern der Höhe der Smiley-Box durch anklicken und ziehen der unteren Kante
  • Verändern der Höhe der Anzeige der letzten Beiträge durch anklicken und ziehen der unteren Kante
Behebung von Browserunterschieden:
  • Ermöglichung einer dynamischen Seitenbreite für den MSIE ohne abschalten der Überlaufmöglichkeit
  • Ermöglichung einer dynamischen Seitenbreite für den OPER und FFOX3 bei fließenden Tabellen (Fotoanzeige)
  • Ermöglichung des Klickens auch auf den Text statt nur angezeigter Bilder für OPER (z.B. "Neues Thema", "Absenden" usw.)
  • Ermöglichung eines Maushover-Effekts für MSIE auch auf einzelnen Textbausteinen
Funktionalitäten für Termine:
  • Auswahl eines Zeitpunkts und automatisches Eintragen in die Textboxen durch Klick in den Kalender
  • Prüfung der Texteingabe durch Interpretierungsversuch jener zu einem anzuzeigendem Datum, bzw. der Dauer zwischen Start- und Endzeitpunkt
  • Dynamische Anzeige von bereits existierenden Terminen zu dem gerade ausgewählten Datum
  • Dynamischer Countdown eines Termins in der Beitragsanzeige
Optische Effekte:
  • Farbverläufe des Überschriftlinks und der Menülinks
  • Platzierung einiger Fehlermeldungen
  • Ermöglichung der Anzeige eines Tortendiagramms für die grafische Anzeige aller abgegebenen Bewertungen
Eingabeerleichterungen:
  • Schnelle Forumwahl und Kompaktmenüwahl durch alleiniges Auswählen des Wertes in der Combobox
  • Ermöglichung zum Auswählen aller oder keiner privaten Nachrichten auf einmal
Funktionalitäten für Einstellungen im Profil:
  • Ermöglichung zum Verschieben und Hinzufügen/Entfernen von Elementen der Leiste
Zusätzliche Funktionen:
  • Enthalten Beiträge Bilder mit Links, dann kann unter dem Beitrag mit "Bilder anzeigen" ein Bereich geöffnet werden, in dem alle in jenem Beitrag befindlichen Bilderlinks der Reihe nach dort geladen werden können
 
 

Was muss ich in meinem Browser einstellen?

Microsoft Internet Explorer:
  • Fenstermenü "Extras", Menüpunkt "Internetoptionen"
  • Registerkarte "Sicherheit", Icon "Internet" anklicken, Button "Stufe anpassen"
  • Erstkategorie "Scripting": die Punkte "Active Scripting" und "Einfügeoperationen über ein Skript zulassen" jeweils aktivieren.
Opera:
  • Fenstermenü "Extras", Menüpunkt "Einstellungen"
  • Registerkarte "Erweitert", Listenelement "Inhalte"
  • Javascript aktivieren; Einstellungen im Fenster zum Button "JavaScript-Optionen" sind irrelevant
Firefox:
  • Fenstermenü "Extras", Menüpunkt "Einstellungen"
  • Bild "Inhalt" wählen
  • JavaScript aktivieren; Einstellungen im Fenster zum Button "Erweitert" sind irrelevant
  • Plugins wie NoScript müssen so eingestellt werden, dass sie www.nora-tschirner.net erlauben
  • In der Datei prefs.js - meist zu finden unter
    C:\Dokumente und Einstellungen\???\Anwendungsdaten\Mozilla\Firefox\Profiles\????????.default\prefs.js
    verhindern möglicherweise einige Einträge Teile von JavaScript. Suche nach folgenden Zeichenketten - wenn du eine findest, dann lösche die entsprechende vollständige Zeile. Bevor die Datei geändert werden kann, muss Firefox beendet werden:
    user_pref("capability.policy.default.Window.getComputedStyle
    user_pref("capability.policy.default.Window.getSelection
    user_pref("capability.policy.default.XMLHttpRequest
    user_pref("capability.policy.default.HTMLDocument.queryCommandState
    user_pref("capability.policy.default.HTMLDocument.compatMode
    user_pref("capability.policy.default.HTMLDocument.designMode
    user_pref("capability.policy.default.HTMLDocument.execCommand
 
 

Was muss ich sonst noch beachten?

Wenn du eine Firewall verwendest, dann könnte diese auch JavaScript filtern oder gar verhindern. Was du dort allerdings einstellen musst und wo sollte dir am ehesten die Programmhilfe deiner Firewall sagen können. Meist nennen sich solche Einstellungsbereiche "Aktive Inhalte" oder "Webfilter". Die Windows-interne Firewall hat so etwas jedoch nicht.
 
     
 
 
    Mediendateien / Downloads abspielen    
 
 
 
 

Welche Formate gibt es?

Ein Video liegt meist in einem Container vor, wo sich die eigentliche Videospur und dazu mindestens eine Audiospur befinden - daher auch Container. Aber sowohl Musik als auch Video können wiederum die verschiedensten Formate haben.

Audio-Formate: AAC, MP3, WMA, RA und Vorbis: Video-Formate: x264, XVID, DivX, RM / RMVB und WMV: Container: MKV, AVI, MP4, FLV, MOV / QT und OGM:
 
 

Welche Player / Abspielsoftware gibt es?

Um die vorhandenen Dateien auch anzugucken, bzw. abspielen zu können, benötigt es einer Software. Wenn die oben genannten Codecs installiert sind, schafft das meist schon der Windows-eigene Media Player. Allerdings gibt es sehr viel effizientere Alternativen dazu:
  • MPC-HC (Media Player Classic Home Cinema), eine Fortentwicklung des MPC. Kann von Hause aus Flash-Videos abspielen und kann Videowiedergabefunktionen der Grafikkarte verwenden (flüssige Full-HD-Videos). Unterstützt außerdem sowohl die Real Alternative- und QuickTime Alternative-Codecs, als auch die Wiedergabe von DVDs. Auch geeignet für Fernbedienungen.
  • VLC (VideoLAN Client) hat den Vorteil, dass er ohne Codecs auskommt und so ziemlich alles an Audio und Video abspielen kann.
  • WinAmp 2 ist die effizienteste Version eines Musik-Players überhaupt und kann alles abspielen. Viele Plugins findet man auf der Classic WinAmp Plugins -Seite.
  • BSPlayer 0.86 ist in dieser Version ein schlanker und effizienter Video-Player, besonders für DivX und XVID.
  • FLV Player spielt Flash-Videos ab - egal ob als Datei oder URL.
 
 

Und andere Dateien oder Downloads?

Je nach Dateityp muss man unterschiedliche Software benutzen. Den Dateityp erkennt man an der Datei(namens)endung:
  • 7Z: Ein Archiv. Kann entpackt werden mit 7-Zip.
  • ZIP: Ein Archiv. Kann mit so ziemlich jedem Packprogramm entpackt werden. Wir empfehlen ebenfalls 7-Zip. Windows XP, Vista und 7 können diese Dateien auch von Hause aus extrahieren.
  • RAR: Ein Archiv. Kann entpackt werden mit WinRAR.
  • 001, 002 usw...: Teildateien eines Archivs. Der eigentliche Typ kann unterschiedlich sein und zeigt sich im Dateinamen selbst (meist 7Z oder ZIP). Kann in jedem Fall entpackt werden mit 7-Zip.
 
 

Wie lade ich etwas herunter?

Auch hier gibt es wieder ganz unterschiedliche Arten von Downloads. Technisch gesehen sind sie am Ende alle gleich - trotzdem muss man entsprechend anders vorgehen je nach Art:
  • Filehoster (Rapidshare, Megaupload, Files.to...): Bei diesen Anbietern kann man große Dateien kostenlos hochladen, sodass andere sie genauso kostenlos runterladen können. Doch die Dateigröße ist begrenzt - deswegen sind Downloads häufig in mehrere Teildateien aufgetrennt. Das Runterladen erfolgt durch einfachen Besuchen der Seite. Dort muss man i.d.R. eine kleine Zeitspanne warten, bevor der eigentliche Download-Link angezeigt wird. Manchmal kann das warten aber auch sehr lange dauern - das ist der Nachteil des kostenlosen Angebots.

    Für all diese Filehoster gibt es einen Download-Manager: JDownloader. Dieser wird gestartet und erkennt Links zu Filehostern, sobald sie in der Zwischenablage auftauchen. Mit anderen Worten: kopiert jeden Link in die Zwischenablage und das Programm macht den Rest. Es erkennt auch selbst, wie lange gewartet werden muss. Eine kleine Einlesung zur Bedienung ist von Vorteil.

    Eine Alternative dazu wäre der Orbit Downloader.
  • YouTube: Hier handelt es sich um sog. Streams - also Videos, die nur beim betrachten geladen werden, aber nicht gespeichert werden sollen. Das Runterladen passiert schon im Hintergrund, sobald ihr euch das Video anguckt. Ihr müsstet jetzt bloß noch die entsprechende Datei aus dem Cache eures Browsers fischen. Da das aber nicht jeder schafft, gibt es Dienste, wie z.B. KeepVid. Dort gibt man einfach die YouTube-Video-URL ein, klickt auf "Download", bestätigt die Validierung und macht auf die eigentlichen Links einen Rechtsklick und wählt Speichern unter.... Schon hat man das Video auf der Platte.
  • Streaming-Video (allgemein): Wie bei YouTube sind das Videos, die nicht gespeichert werden sollen. Aber ein gewöhnlicher Player lädt sie ja auch runter. Es gibt einige Programme, die die Kommunikationsfähigkeiten solcher Player nachstellen können und damit in der Lage sind, das Video ebenfalls anzufordern und letztendlich abzuspeichern. Eines wäre HIDOWNLOAD.

    Ein alternatives Programm ist der Replay Media Catcher - dieser findet automatisch entsprechende Links/Formate während des surfens und kann diese als vollständige Dateien runterladen.
  • FTP: Das "File Transfer Protocol" wird auch von Browsers ganz gut unterstützt und ist wie eine Festplatte eines anderen Rechners. Ein FTP-Client als Programm ist jedoch besser - z.B. WinSCP. Das Vorgehen ist einfach: man gibt den Server an (meist eine IP oder eine Adresse), einen Benutzernamen oder ein Passwort. FTP bietet den Vorteil, dass Downloads in jedem Fall fortgesetzt werden können.
  • Download-Manager (allgemein): Ein Download-Manager ist im Grunde nichts anderes als ein Verwaltungsprogramm. Hat aber den Vorteil, dass es (im Gegensatz zu manchen Browsern) unterbrochene Downloads auch fortsetzen kann - also hilfreich für Leute, die sonst nicht soviel Ahnung von der Computer-Materie haben.

    Ein guter Kandidat ist der Free Download Manager. Die Standardoptionen sind hier so eingestellt, dass für einen Download mehrere Teile parallel runtergeladen werden. Geht meist schneller. Ist aber manchmal auch etwas, was der Server des Downloads gar nicht zulässt (und euch erstmal für 15 Minuten sperren könnte). Daher sollte im Zweifelsfall eingestellt werden, dass lediglich eine Verbindung zum Server hergestellt wird.
  • Torrents: Sind in dem Sinne keine Downloads, sondern eine Art Adressdateien. Man lädt sie herunter und öffnet sie mit einem Torrent-Client. Dieser wiederum lädt dann das eigentliche herunter in einem sog. P2P (Peer To Peer) -Netzwerk. Ein sehr guter Client dafür ist µTorrent.
  • Links / URLs (allgemein): Wenn sich beim Klick auf einen Link nicht der "Speichern unter..."-Dialog öffnet sondern stattdessen gleich ein Media Player oder sonstiges, dann ist das eine automatische Aktion des Browsers. In dem Fall klickt den Link nicht an, sondern macht einen Rechtsklick drauf und wählt dann "Speichern unter...".
 
     
 
 
    E-Mails / Benachrichtigungen    
 
 
 
 

Wieso beschwert sich das Team bezüglich meiner E-Mail-Adresse?

Dafür kann es unterschiedliche Gründe geben, die i.d.R. jedoch vom Team direkt benannt sind. Das Team sagt es dir deshalb, weil du derjenige bist, der nur eine Lösung herbeiführen kann.
  • Postfach voll / Speichervolumen überschritten:
    Postfächer haben eine Größenbeschränkung, die nicht überschritten werden darf. Wird sie überschritten, gilt das Postfach als voll und jede weitere E-Mail wird vom entsprechenden Anbieter abgelehnt! Das ist insofern gefährlich, als dass es dem Betroffenen erst auffällt, wenn über einen längeren Zeitraum hinweg gar keine neuen E-Mails mehr eintreffen.

    Limits können eine Gesamtdateigröße sein (von z.B. 10 MiB) oder eine Gesamtanzahl von E-Mails (von z.B. 500). Solche Fälle können nur dann eintreten, wenn die E-Mails beispielsweise direkt über den Browser gelesen und anschließend nicht gelöscht werden - so wächst das Postfach mehr und mehr, bis es voll ist. Oder es reichen zwei bis drei "lustige Powerpoint"-E-Mails und das Postfach kann auch schon voll sein! Passiert alles nicht, wenn das Postfach so schnell wie möglich wieder geleert wird. Mit Hilfe eines E-Mail-Programms (wie z.B. Thunderbird oder Outlook) kein Problem - damit lassen sich diese auch besser verwalten.
  • Hotmail / Live / MSN lehnt ab:
    Microsofts E-Mail-Richtlinien haben ihre eigene Vorstellung von der Anti-Spam-Maßnahmen. Dadrunter kann auch fallen, dass ganz normale Leute mit einer E-Mail bei z.B. GMX nichts an Leute mit einer MSN-/Hotmail-E-Mail-Adresse schicken können, da diese abgelehnt werden. Ein Desaster! Denn der Adressat (bei MSN/Live/Hotmail) wird nicht davon in Kenntnis gesetzt, dass jemand versucht hat ihm eine E-Mail zu schicken.

    Lösbar ist dieses Problem nicht, dafür nicht unbekannt (Google-Recherche). Wenn ihr eine E-Mail-Adresse bei MSN/Live/Hotmail habt riskiert ihr, für einige unerreichbar zu sein!. Eine Failure-Notice sieht für den Absender übrigens folgendermaßen aus:
    Connected to 0.0.0.0 but sender was rejected./Remote host said: 550 SC-004 Mail rejected by Windows Live Hotmail for policy reasons. A block has been placed against your IP address because we have received complaints concerning mail coming from that IP address. If you are not an email/network admin please contact your E-mail/Internet Service Provider for help. Email/network admins, we recommend enrolling in our Junk E-Mail Reporting Program (JMRP), a free program intended to help senders remove unwanted recipients from their e-mail list: http://postmaster.live.com/
  • Yahoo lehnt ab:
    Bei Yahoo kann es ähnliche Probleme wie bei Microsoft geben. Landet unser Anbieter erstmal auf einer Liste mit "hohem Sendevolumen, welches charakteristisch für ungewollte und viele E-Mails ist", stehen die Chancen schlecht. Wir bekommen zwar mit, dass E-Mails dann von Yahoo abgelehnt werden, können jedoch auch nichts dagegen unternehmen (außer euch das wiederum mitzuteilen). Die genaue Meldung lautet:
    delivery temporarily suspended: host refused to talk to me: 421 4.7.1 [TS03] All messages from x.x.x.x permanently deferred; Retrying will NOT succeed. See http://postmaster.yahoo.com/421-ts03.html
    (Der Link funktioniert natürlich nicht, dafür dieser)
  • Adresse unbekannt:
    Die angegebene E-Mail-Adresse (entweder im Profil oder die zur Benachrichtigung von Terminen) existiert nicht. Sehen wir anhand abgelehnter oder zurückkommender E-Mails. In solchen Fällen löschen wir die entsprechende E-Mail-Adresse sofort raus, da sie sonst immer wieder Fehlermeldungen verursacht. I.d.R. ist ein Vertipper - prüft also nochmal sorgfältig nach (auch wir erraten nicht alles).
 
     
 
1749 Besucher heute (und 1197 Bots) • 2264 Besucher gestern (und 2267 Bots) • 2750 Besucher vorgestern (und 1627 Bots)
© Apache (seit 2006) • © 2004-2007 CBACK.de (CrackerTracker seit 2006-05-01, bereits 63136 abgewehrt) • © phpBB SEO (seit 2008-08-14)
© 2003-2007 Moxiecode Systems AB (TinyMCE seit 2006-12-05) • © 2001-2008 phpBB Group (Forum seit 2003-04-22)