Menü    
 
 
 
 
   
     
 
 
 
    Termine    
 
 
 
 
 
Für die nächsten 4 Wochen stehen keine Termine an.
 
   
     
 
 
 
    Im Kino    
 
 
 
 
 
Donnerstag, 12.Sep.2019
Nora Tschirner: Gut gegen Nordwind
seit 13 Wochen
 
     
 
 
 
    Zugang    
 
 
 
 
 
 

Registrieren
Passwort vergessen?
     
 
 
 
    Suche    
 
 
 
 
 
 
Erweiterte Suche
     
 
 
 
    Twitter    
 
 
 
 
   
     
 
 
 
 
Zentrum » Gemeinschaft »
Suchtreffer
Die Suche hat 17 Ergebnisse erzielt.
 
     
 
 
 
 
Zentrum » Gemeinschaft » Foren-Übersicht » Termine »
Katrins Hütte
Antwort erstellen Thema anzeigen
 
 
    Gedeckelt!    
0
Antworten
1098
Aufrufe
 
 
Mitglied Gedeckelt!
Rang Fan
Fan
17 Beiträge
seit 29.05.2007
(4581 Tage)
Beitrag 18364 Verfasst am: Do 23.Okt.2008 00:07
 
Katrins Hütte
 
Ist eine Doku von Noras Vater. Läuft gerade... Habs leider zu spät bemerkt. Nora kommt da nicht vor, ist aber ne Interessante Doku der Reihe "Helden der Arbeit".
 
 
     
 
  Antworten mit Zitat     Private Nachricht senden  
 
 
 
 
 
 
 
 
Antwort erstellen Thema anzeigen
 
 
    Gedeckelt!    
5
Antworten
3666
Aufrufe
 
 
Mitglied Gedeckelt!
Rang Fan
Fan
17 Beiträge
seit 29.05.2007
(4581 Tage)
Beitrag 18194 Verfasst am: So 15.Jun.2008 16:26
 
 
Zitat:
da musste ich einfach selber noch cappen, die Gesichtsausdrücke waren einfach zu köstlich!

Ja, so ist das mit dem Nora.
Da vermutet man, sie würde vorläufig nicht noch hübscher werden, und dann kommt da so ein Interview...
 
 
     
 
  Antworten mit Zitat     Private Nachricht senden  
 
 
 
 
 
 
 
 
Antwort erstellen Thema anzeigen
 
 
    Gedeckelt!    
3
Antworten
3005
Aufrufe
 
 
Mitglied Gedeckelt!
Rang Fan
Fan
17 Beiträge
seit 29.05.2007
(4581 Tage)
Beitrag 18056 Verfasst am: So 13.Apr.2008 11:37
 
 
Jedenfalls wars geil!
Ulmens Vorschlag einer Tanzeinlage von Norma Tschirnau in grünen Leggins und wie sie drauf reagierte war echt kultig. Mangagrinse
 
 
     
 
  Antworten mit Zitat     Private Nachricht senden  
 
 
 
 
 
 
 
 
Antwort erstellen Thema anzeigen
 
 
    Gedeckelt!    
11
Antworten
5964
Aufrufe
Neuster Beitrag: Sa 2.Feb.2008 15:26 Tine
 
 
Mitglied Gedeckelt!
Rang Fan
Fan
17 Beiträge
seit 29.05.2007
(4581 Tage)
Beitrag 17635 Verfasst am: Mi 9.Jan.2008 21:38
 
 
Genau! Und dann kannst Dir auch noch meinen Kommentar dazu im Gästebuch durchlesen, den ich Wahnsinniger bl÷de nachts im Schweiße meines Angesichts und aufgewühlt durch die Anfechtungen Kachelmanns unserer Nori gegenüber geschrieben habe, statt wenigstens einmal zur Schlafenszeit ins Bett zu gehen. Liegt wohl daran, dass Nora in mir den wackeren Ritter weckt, der hoch zu Ross daher kommen will, um irgendwelche Jungfrauen aus Drachenklauen oder zumindest holde Nachwuchsschauspielerinnen vor Kachelmännern zu retten - dabei wusste sie sich schon selbst ganz gut zu wehren, wäre ja auch noch schöner - der Nori kann keiner so leicht was! Mangagrinse
Ist egal, schreiben macht halt einfach Spaß Achtung
 
 
     
 
  Antworten mit Zitat     Private Nachricht senden  
 
 
 
 
 
 
 
 
Zentrum » Gemeinschaft » Foren-Übersicht » Gästebuch »
Einträge
Antwort erstellen Thema anzeigen
 
 
    Gedeckelt!    
3354
Antworten
1717272
Aufrufe
 
 
Mitglied Gedeckelt!
Rang Fan
Fan
17 Beiträge
seit 29.05.2007
(4581 Tage)
Beitrag 17509 Verfasst am: Sa 22.Dez.2007 02:37
 
 
Ein Gast schrieb:
Soll ich die Tussi genial oder scheisse finden?

Solltest sie genial finden.
Zitat:
Heute kommt echt jeder XXXX ins Fernsehen.

2. Ist doch prima. Machst beim nächsten Superstar-Casting mit. Du bist, glaube ich, genau der Gassenhauer, auf den die geneigte Fernsehgemeinde seit Kübelböck gewartet hat. Teuflisch

Heute hat sie sich ein bissl verstrickt, als es ihr nicht gelungen ist, im richtigen Moment von der ironischen Metaebene runterzukommen. Eigentlich ist es ja der Zweck der Übung, einer giftigen Frage auszuweichen, aber Kachelmann hat das Spielchen mitgemacht und das Blatt gewendet, indem er auf dieser anderen Ebene seine kleinen Pfeile weiter abgeschossen hat - damit hat er ihr ein wenig den Wind aus den Segeln genommen.
In dem Moment wäre es für Nora vielleicht ganz gut gewesen, in bester Manier eines Politikers wieder auf die Real-Ebene zurückzukehren und ihn mit einem Allgemeinplatz in aller Länge und Breite ins Leere laufen zu lassen, bis keiner mehr gewusst hätte, was vorher überhaupt das Thema war.
Aber das sagt sich leicht aus der Distanz. Der Kachelmann ist nicht umsonst geradezu brüchtigt für sein Ego, das mehr ist, als nur eine Maske, die er fürs Fernsehen aufgesetzt hätte. Man spürt, dass er tatsächlich sehr von sich überzeugt ist. Gerade im Diskurs mit Personen von fast schon überzogener Selbstsicherheit ist auch die Redesituation von einiger Bedeutung. Es handelte sich um eine Sendung , in der er als Moderator eine etwas übergeordnete Position einnimmt und unter anderem auch die Themen und den Gesprächsrhythmus vorgeben kann.
Dann wäre da noch die Sitzordnung. Je näher sich die Gesprächspartner sind, desto mehr wirkt sich eine möglicherweise bereits unterschwellig vorhandene Hierarchie aus (wie hier durch die Positionen von Moderator und Gast).
Gerade deshalb fand ich es zienmlich beeindruckend, wie Nora die Geschichte dann einfach beendet hat. "Ne, das ist mir jetzt zu blöd." Ernst gemeint? Gespielt? [der Augenblick nach der Aussage dauert gefühlte Stunden...] So oder so merkt jeder, dass das Kraft gekostet hat. Gut gemacht, Nora, denn da hast Du die Sache wieder in die Hand genommen. Kachelmann macht ihr das Angebot, spielerisch weiter zu machen: "Wir können jetzt auch erstmal 30 Sekunden inne halten..." Und dann wird das verdeckte psychische "Friedensangebot" ganz plötzlich zu einem physischen. Er reicht ihr im Kampf um die Führungsposition im Gespräch eher in Andeutung die Hand - und er tut es auch tatsächlich. Und Nora ist dabei, das entschärft die Situation und verschafft erstmal Luft.
Igendwie ist es wie zu Beginn: Solange das Gespräch auf der von Nora eingeführten spielerischen Ebene stattfand, fühlte sich Kachelmann im Vorteil. Deshalb kann er ihr dann das Verbleiben auf dieser Ebene durch das Reichen der Hand anbieten; bleibt er doch so der Lotse.
Aber wo ist der Grundzusammenhang zwischen der spielerischen Ebene Noras und seinem Überlegenheitsgefühl? Er hat die Aussage, dass sie keine Ausbildung habe, am Anfang wohl als eine Probeschuss benutzt. Eine gehaltlose Politiker-Antwort hätte er sicher zum Anlass genommen, das Thema sofort zu wechseln. Aber das Ausweichen ins Spielerische von Seiten Noras zeigte ihm, dass er womöglich einen wunden Punkt erwischt hat. Nun hat er schon jahrelange Erfahrung als Talk-Moderator im schweizer Fernsehen (@Tomcat: Hast die Sendung mal gesehen? "Zischtigs-Club" oder so...). Da ist es doch klar, dass er etwas nachbohrt. Dazu hat er es sich zu Nutze gemacht, den bornierten urkonservativen Standpunkt einzunehmen, man müsse/sollte doch eine Ausbildung machen, selbstverständlich ohne das weiter zu bergründen. Das wurde der Nora vielleicht schon öfter, wenn auch unterschwellig, bestimmt aber ohne weitere Begründung, vorgeworfen und so konnte er dann sticheln und auf der Welle mitreiten, in deren Zuge ihr das schon vorher mal vorgehalten wurde, von wem auch immer.
Zum Grundthema "Ausbildung" muss ich jetzt auch noch meinen Senf loswerden. Natürlich sind Geschmäcker verschieden (siehe den von mir kommentierten Gästebucheintrag), aber Nora ist eine erfolgreiche und nicht nur nach meiner sondern auch nach Ansicht von Kritikern eine besondere Schauspielerin. Ich freu mich auf alles, was sie in den nächsten Jahren noch so auf Lager haben wird, aber alleine, was sie jetzt schon alles auf die Beine gestellt hat, ist beeindruckend. Sie hat sich als Moderatorin, Schauspielerin und Theaterdarstellerin bewiesen und gerade ist sie ja wieder im Kino zu sehen. Da kann ich nur sagen "Hut ab und bleib dran" - kommt mir ziemlich befremdlich vor, da nach einer nicht vorhandenen Ausbildung zu fragen.
Ja, es wäre bei der Talkrunde wohl einfacher gewesen, wenn Nora Politikertugenden an den Tag gelegt hätte. Aber gerade, dass das nicht ihr Ding ist, finde ich klassse. Vielleicht hat ihr das auch ihren Ruf eingebracht. Worthülsen und Satzgerüste sind selten bei ihr, wenn sie eine ernste Frage gestellt bekommt. Insofern ist sie gerade das Kontrastprogramm zu dem
Zitat:
[...] Deutschland [, das] brutal verblödet!!!

So long,
*Gedeckelt*

P.S. Frohes Fest! Weihnachten
 
 
     
 
  Antworten mit Zitat     Private Nachricht senden  
 
 
 
 
 
 
 
 
Antwort erstellen Thema anzeigen
 
 
    Gedeckelt!    
70
Antworten
106612
Aufrufe
Neuster Beitrag: Sa 2.Feb.2008 11:34 Obsidian
 
 
Mitglied Gedeckelt!
Rang Fan
Fan
17 Beiträge
seit 29.05.2007
(4581 Tage)
Beitrag 17468 Verfasst am: Mo 17.Dez.2007 20:57
 
 
Der Til S. ist sicher ein guter Schauspieler (hab nur zwei, drei Filme mit ihm gesehen...), aber bei "Wetten, dass?" hat er sich schon angestellt mit seinem durchgeschwitzten Hemd. Egal, ob es ihm jetzt um den Stil ging oder um sein Wohlstandsbäuchlein, das er vielleicht außerhalb der Drehzeiten kultiviert... da hätte er bissl lockerer sein können.
In anderen Dingen sind wir aber Seelenverwandte, der Til und ich. Wenn ich Regisseur wäre, hätte ich mir nämlich auch die Nora an die Seite geschrieben. Unschuldig
Zur Rundumkritik: Bin mir tätsächlich nicht sicher, ob ich mir den Film gezielt anschauen würde, wenn Nora nicht mit von der Partie wäre. Das liegt aber weniger am Film und dem, was man aus Ausschnitten schon kennt, sondern eher daran, dass ich nicht so der Fan von Romantik-Komödien bin. Davon mache ich aber gerne eine Auszeit, weil Nora mit Hornbrille und Strickpulli doch genauso zum Anknabbern ist wie sonst. Bin gespannt, ob sie dem Ganzen recht kräftig ihren Stempel aufdrücken kann. Weihnachten
 
 
     
 
  Antworten mit Zitat     Private Nachricht senden  
 
 
 
 
 
 
 
 
Antwort erstellen Thema anzeigen
 
 
    Gedeckelt!    
70
Antworten
106612
Aufrufe
Neuster Beitrag: Sa 2.Feb.2008 11:34 Obsidian
 
 
Mitglied Gedeckelt!
Rang Fan
Fan
17 Beiträge
seit 29.05.2007
(4581 Tage)
Beitrag 17461 Verfasst am: Mo 17.Dez.2007 00:08
 
 
Wo auch immer die Beiden zu Werbezwecken auftauchen, habe ich das Gefühl, dass es dem Til Schweiger nicht gelingen will, cool rüberzukommen.
Woran das wohl liegen mag?! Breit grinsend
Die Clips sind trotzdem lustig.
@ Apache und Tomcat: Der Weihnachtsschmuck on top macht sich richtig gut;
Weihnachtsgrüße ans Team!
 
 
     
 
  Antworten mit Zitat     Private Nachricht senden  
 
 
 
 
 
 
 
 
Antwort erstellen Thema anzeigen
 
 
    Gedeckelt!    
9
Antworten
3679
Aufrufe
Neuster Beitrag: Sa 1.Dez.2007 22:31 Apache
 
 
Mitglied Gedeckelt!
Rang Fan
Fan
17 Beiträge
seit 29.05.2007
(4581 Tage)
Beitrag 17367 Verfasst am: Do 29.Nov.2007 21:00
 
 
Hey, alles Gute auch von mir!
Greisenalter... jetzt fällt es mir auch wieder ein: In Frankfurt bei der Lesung saß einer vor mir mit einem Bart, der schneeweiß und länger war als Noras schlanke Beine. Gebückt kam er daher, wie ein Weihnachtsmann, der tagaus tagein schwer zu tragen hat an dem, was anderen Freude bereitet.
Und auch ein treuer Begleiter war an seiner Seite, Eidgenosse, wer sollte sonst auch das Buch tragen, in dem steht, ob auch jeder artig war?
Irgendwann klärt sich fast alles auf.. Zwinker
 
 
     
 
  Antworten mit Zitat     Private Nachricht senden  
 
 
 
 
 
 
 
 
Antwort erstellen Thema anzeigen
 
 
    Gedeckelt!    
4
Antworten
2539
Aufrufe
 
 
Mitglied Gedeckelt!
Rang Fan
Fan
17 Beiträge
seit 29.05.2007
(4581 Tage)
Beitrag 17331 Verfasst am: Sa 17.Nov.2007 14:55
 
 
Grade dass sie uns so "reinlegt" (vielleicht besser: überrascht.. alles klar ), find ich einfach klasse! Nora macht sich offensichtlich einige Gedanken drüber, welche Rollen sie annimmt - und ich finde, sie hat dabei ein echt gutes Händchen. Sie am Start zu haben ist für ne Sendung, Lesung, Serie, etc. ein echtes Qualitätssiegel. Ist schon was Anderes bei "Zimmer Frei!", "Löwenzahn" und einem Film wie "Das letzte Stück Himmel" (wer den noch nicht kennt, muss morgen ran Idee ) dabei zu sein, statt sich in einer der zahlreichen niveauarmen Formate zu tummeln. Die Nora der letzten Jahre passt wohl auch nicht mehr wirklich zu MTV mit nonstop Klingelton-Werbung (hat sie, glaub ich, auch selbst schon mal angedeutet...).
Sich die Nora immer wieder anzusehen, ist deshalb nicht nur was fürs Auge Cool sondern hält auch auf Trab! Hier mal eine Lesung in Frankfurt erleben, da ein Rendez-Vous mit der eigenen Kindheit, wenn man zum ersten Mal seit ca. 18 Jahren (Gott, bin ich schon so alt?!)wieder Löwenzahn anschaut... vielleicht kommt es nur mir so vor, aber sie war mal wieder kultig - hat, wie immer, einfach Spaß gemacht ihr zuzusehen.
Gespannt darf man sein, wenn man sieht, was für Filme mit ihr so anstehen. Was danach kommt? >Na, Hauptsache es ist was, worauf vorher keiner gekommen wär - eben original Nora. Freu
 
 
     
 
  Antworten mit Zitat     Private Nachricht senden  
 
 
 
 
 
 
 
 
Antwort erstellen Thema anzeigen
 
 
    Gedeckelt!    
19
Antworten
7804
Aufrufe
Neuster Beitrag: Di 30.Okt.2007 18:23 Apache
 
 
Mitglied Gedeckelt!
Rang Fan
Fan
17 Beiträge
seit 29.05.2007
(4581 Tage)
Beitrag 17257 Verfasst am: So 28.Okt.2007 22:43
 
 
Ich saß halbrechts (aus Publikumssicht), zweite Reihe. War der Flaschenöffner der Fraktion von rechts außen. Sieht so aus, als wären die Bilder, die Du geschossen hast, aus der Ecke gemacht worden - hast Du mir die Biers zum öffnen rübergereicht?? Freu Musste im Anschluss auf ne Hochzeitsfeier eines Freundes (wurde schon kritisch beäugt, weil ich mir wegen ner Lesung das Hochzeitsessen hab entgehen lassen... Oops ), sonst hätte ich auch mal n anschließenden Kneipenbesuch vorgeschlagen. Klarer Fall: Muss bei nächster Gelegenheit nachgeholt werden!
 
 
     
 
  Antworten mit Zitat     Private Nachricht senden  
 
 
 
 
 
 
 
 
Antwort erstellen Thema anzeigen
 
 
    Gedeckelt!    
19
Antworten
7804
Aufrufe
Neuster Beitrag: Di 30.Okt.2007 18:23 Apache
 
 
Mitglied Gedeckelt!
Rang Fan
Fan
17 Beiträge
seit 29.05.2007
(4581 Tage)
Beitrag 17255 Verfasst am: So 28.Okt.2007 20:15
 
 
Also die Lesung in Frankfurt war schon ein Erlebnis! Freut sich sehr
Beeindruckend fand ich vor allem, was Nora für ne klare und trotzdem angenehme Stimme hat - das kommt im TV gar nicht so zur Geltung. Der Kontrast zwischen den beiden Leserinnen hat es wirklich spannend gemacht. Würde allerdings Noras Vortrag nicht wie Apache als gelassen bezeichnen. Meiner Ansicht nach versetzte sie sich in die Rolle und gab ihr etwas augenzwinkernde Selbstironie und lässigen Sarkasmus mit. Damit ist es ihr gelungen, der jungen Weltenbummlerin ein Profil zu verleihen. Iris Bahr hingegen hat in der Wiedergabe von Dialogen auch gerne mal die überbetont Tapsige gegeben, etwas schrill und echt liebenswert. Wer weiß, vielleicht hat sie damit versucht Eigenschaften, die sie sich selbst zuschreibt, überzeichnet darzustellen. Die Gute ist mir nämlich schon vorm Globetrotter begegnet und kam mir gleich als eine vor, die auf sympathische Weise extrovertiert ist.
Ich hatte das Buch bereits vorher komplett gelesen und fand es ehrlich gesagt nicht so berauschend. Ich kann schlicht die Entwicklung nicht erkennen, die die Heldin hinter sich gebracht haben soll. Es dominieren am Schluss im Prinzip die gleichen Sichtweisen wie zu Beginn. Vermutlich bin ich aber mit etwas falschen Erwartungen an das Buch rangegangen, da ich sonst nur Bücher lese, denen der Stempel "Literatur" aufgrdrückt wird und die für viele Andere eher schwere Kost sind. Und da hat die Lesung das Buch bei mir rehabilitiert: Es geht eben nicht so um Erkenntnis/Entwicklung als viel mehr um Unterhaltung. Nächstes Mal werde ich den normalen Dienstweg einhalten und eine Lesung besuchen, BEVOR ich das Buch lese. Zwinker
Nora hat doch schon einmal für nen guten Zweck bei einem Hörbuch mitgewirkt ("Meene Kleene" Junge Helden) - das wird sicher nicht das letzte Mal gewesen sein, denn ihre Stimme ist schon was Besonderes.
Wäre auch schön, wenn Nora nochmal bei ner Lesung dabei wäre, sodass alle, die nicht dabei waren, noch Gelegenheit bekommen zu sehen, was sie verpasst haben. Allerdings lässt Noras Rollenwahl nicht grad drauf schließen, dass sie in nächster Zeit alles zwei oder dreimal macht - Ijon Tichy, Das letzte Stück Himmel, Konklave... sie probiert immer mal was Neues aus. Ist auch gut so: Dann kommt bei ihr und uns keine Langeweile auf. Freu

P.S. Und wenn es tatsächlich wieder eine Lesung mit Nora (und Freibier) geben sollte, werde ich vorher einen Crashkurs geben. Thema:
"Suburban Survival- oder: Wie man mit Hilfe von Feuerzeugen und anderen Gegenständen, die gerade zur Hand sind, Bierflaschen öffnet, ohne sich und den Sitznachbarn mit Gerstensaft zu taufen." Peace!
 
 
     
 
  Antworten mit Zitat     Private Nachricht senden  
 
 
 
 
 
 
 
 
Antwort erstellen Thema anzeigen
 
 
    Gedeckelt!    
6
Antworten
8613
Aufrufe
Neuster Beitrag: Mo 17.Sep.2007 13:12 Kai
 
 
Mitglied Gedeckelt!
Rang Fan
Fan
17 Beiträge
seit 29.05.2007
(4581 Tage)
Beitrag 10007 Verfasst am: Di 11.Sep.2007 12:34
 
 

Servus!

Natürlich muss man sich an alles Neue erstmal gewöhnen. Bin ja eher für puristische Designs, aber es macht schon was her. Das mit den Sprüchen rechts oben ist ne gute Idee, allerdings find ich, dass sich Nora auf allen Vieren da nicht sonderlich ähnlich sieht... Vielleicht würde eins besser passen, wie sie gerade mit Mikro on stage ist oder so. Trotzdem schonmal Glückwunsch zur neuen selbstgetüftelten Seite!

AchtungRespektAchtung



Edit (Tomcat): Offenbar funktioniert das mit HTML nur wenn BBCode auch aktiviert ist...
 
 
     
 
  Antworten mit Zitat     Private Nachricht senden  
 
 
 
 
 
 
 
 
Antwort erstellen Thema anzeigen
 
 
    Gedeckelt!    
303
Antworten
236303
Aufrufe
Neuster Beitrag: Fr 11.Mai.2012 18:30 möbius
 
 
Mitglied Gedeckelt!
Rang Fan
Fan
17 Beiträge
seit 29.05.2007
(4581 Tage)
Beitrag 9980 Verfasst am: Fr 7.Sep.2007 22:59
 
 
"Das nicht, aber Grammatik ist wie CSS: eigentlich ist alles definiert -"
Das mag einem so vorkommen, aber eigentlich sieht es anders aus.
Ich greife mal das Beispiel mit dem "als ohne" auf. Abtnihil hat dargestellt, was das große gelbe Buch von uns erwartet.
Aber der Duden ist kein Regelwerk mit klaren Definitionen im eigentlichen Sinne, sondern vielmehr eine Art Konsens zwischen teils völlig unterschiedlichen Meinungen. Es gibt z.B. einige Ansätze in der Grammatik, die ein "als ohne" als vollständigen Nebensatz ansehen und behandeln.
Beim fehlenden Subjekt und Prädikat handele es sich um "sprachökonomische Auslassungen", die, wenn man den Satz grammatisch analysiert, hinzugedacht werden müssen.
In der entsprechenden Literatur werden dann die weggelassenen Satzglieder in Klammern wieder dazu geschrieben. Sieht dann so aus: ..., als (sie) ohne (Brille ist).
Den Duden braucht es, um den Lehrern eine schlagkräftige Waffe zur Aufzucht der Schülerinnen und Schüler in die Hand zu geben.
Stellt euch vor, man müsste vor Schülern zugeben, dass sie auswendig pauken, worüber Gelehrte sich wunddiskutieren... Das gäb Revolution.
Aber wir haben ja, Gott sei Dank, den Duden! Und nachdem Mephisto tüchtig auf den Schüler eingewirkt hat, sieht der es auch ein:
"...was man schwarz auf weiß besitzt, kann man getrost nach Hause tragen."
So, jetzt dürft ihr
1. -raten, was ich studiert hab oder, noch besser,
2. -neue Bilder vom Nora reinstellen (egal, ob mit so nem Wolljäckchen oder ihrer traditionellen Lederjacke! Freut sich sehr [/i]
 
 
     
 
  Antworten mit Zitat     Private Nachricht senden  
 
 
 
 
 
 
 
 
Antwort erstellen Thema anzeigen
 
 
    Gedeckelt!    
303
Antworten
236303
Aufrufe
Neuster Beitrag: Fr 11.Mai.2012 18:30 möbius
 
 
Mitglied Gedeckelt!
Rang Fan
Fan
17 Beiträge
seit 29.05.2007
(4581 Tage)
Beitrag 9976 Verfasst am: Fr 7.Sep.2007 12:07
 
 
Hey, ich sehe, dass es hier noch einige Andere gibt, die Grammatik als heimliches Laster mitschleppen. Da muss ich spontan der längst vergangenen Linguistik-Seminare von Herrn Gloning gedenken. Sätze beliebig beenden? Achtung Freidenkeralarm Achtung Freu
 
 
     
 
  Antworten mit Zitat     Private Nachricht senden  
 
 
 
 
 
 
 
 
Antwort erstellen Thema anzeigen
 
 
    Gedeckelt!    
11
Antworten
5488
Aufrufe
Neuster Beitrag: Do 30.Aug.2007 09:31 Karo
 
 
Mitglied Gedeckelt!
Rang Fan
Fan
17 Beiträge
seit 29.05.2007
(4581 Tage)
Beitrag 9953 Verfasst am: Di 28.Aug.2007 01:29
 
 
@ alle, die den Film noch nicht kennen: Nicht lesen, erst Film gucken! Freu

Bin eigentlich auch für offene Interpretationen, aber hier deutet doch einiges auf Julians Tod hin:
Als er sich entscheidet zum Vater zurückzukehren, sieht es gerade nicht so aus, als würde er das Vergangene hinter sich lassen - ganz im Gegenteil: Er wendet sich der Vergangenheit zu. Er sagt zu Anno, dass sie es wenigstens versucht hätten, dann gehts zurück zum Vater.
Am Schluss setzt sich Anno mit einem Blick voller Trauer in sein Segler, im Hintergrund die Musik, die auch schon beim Flugerlebnis mit Julian lief. Als er dann die Augen schließt, scheint es, als erinnere er sich an die schönsten Momente des Sommers zusammen mit Julian. Sowas macht man vor allem, wenn man um jemanden trauert. Anno hat sich immer für Julian gewünscht, dass er seine Vergangenheit hinter sich lässt und neu beginnt. Wenn Julian das geschafft hätte, wär Anno glücklich (Laura und er, Julian mit Neuanfang, alles happy) und nicht trauig/melancholisch.
Außerdem lässt Julian unserer Laura ausrichten, dass sie für ihn ein Stück vom Himmel gewesen sei. Der Film trägt vielleicht gerade deshalb seinen Namen, weil die Bekanntschaft mit Laura für ihn "das letzte Stück Himmel" auf Erden gewesen ist.
Wo ich den thread so überfliege, fällt mir auf, dass nur ich das Ende so verstanden habe. Hm.
 
 
     
 
  Antworten mit Zitat     Private Nachricht senden  
 
 
 
 
 
 
 
 
Antwort erstellen Thema anzeigen
 
 
    Gedeckelt!    
11
Antworten
5488
Aufrufe
Neuster Beitrag: Do 30.Aug.2007 09:31 Karo
 
 
Mitglied Gedeckelt!
Rang Fan
Fan
17 Beiträge
seit 29.05.2007
(4581 Tage)
Beitrag 9945 Verfasst am: Mi 22.Aug.2007 01:18
 
 
Die Story an sich hat schon was Schnulziges, aber sie wurde dann doch über weite Strecken anders rübergebracht.
Fand den Film jedenfalls richtig gut, vor allem auch, weil die Nora in ihrer Rolle überzeugt. Wie Du schon sagst: Manchmal ist die Stimmung melancholisch, manchmal humorvoll etc. - und in der Rolle der Laura spiegeln sich diese Stimmungen.
Teile des Geschehens wurden zugunsten von symbolischen Handlungen weggelassen, was zunächst ungewohnt ist. (Die Knieberührung von Anno und Laura; der Wurf des Familienalbums; ...) Aber es regt zum Nachdenken an, sodass an diesen Stellen die Phantasie des Zuschauers als Regisseur gefragt ist, um das Puzzel zusammenzusetzen. Das ist nicht immer unproblematisch, weil man den Film in einem anschaut und nicht zwischendurch innehält, um sich auf alles einen Reim zu machen. Die Symbolik (zb "Himmel") ist auch sehr vielschichtig und tiefgehend - da könnte man auf die Idee kommen, es handele sich um die Verfilmung eines Buches. Aber auch wenn darauf nur am Rande achtet, nimmt der Film einen mit auf eine kleine Reise.
 
 
     
 
  Antworten mit Zitat     Private Nachricht senden  
 
 
 
 
 
 
 
 
Antwort erstellen Thema anzeigen
 
 
    Gedeckelt!    
2
Antworten
2029
Aufrufe
 
 
Mitglied Gedeckelt!
Rang Fan
Fan
17 Beiträge
seit 29.05.2007
(4581 Tage)
Beitrag 9943 Verfasst am: So 12.Aug.2007 13:42
 
 
Geht mir auch so. Bin schon gespannt, soll ja klasse gewesen sein, was man so hört.
Von denen, die die Serie kennen, werden sicher einige melancholisch: Man verknüpft ja gern Erinnerungen aus der Zeit mit Serien... Zwinker
 
 
     
 
  Antworten mit Zitat     Private Nachricht senden  
 
 
    Abfrage    
 
 
 
     
1792 Besucher heute (und 57 Bots) • 1905 Besucher gestern (und 33 Bots) • 2152 Besucher vorgestern (und 116 Bots)
© Apache (seit 2006) • © 2004-2007 CBACK.de (CrackerTracker seit 2006-05-01, bereits 63136 abgewehrt) • © phpBB SEO (seit 2008-08-14)
© 2003-2007 Moxiecode Systems AB (TinyMCE seit 2006-12-05) • © 2001-2008 phpBB Group (Forum seit 2003-04-22)